Unsere Projekte

Wi_Ra - Willkommen in Ravensburg

 

Seit Oktober 2016 leistet Tavir mit dem Projekt Wi_Ra einen Beitrag zur Förderung der Willkommenskultur in Ravensburg.

Das vom Bundesministerium des Innern und der Stadt Ravensburg geförderte Projekt bietet neben Themenabenden, sowohl Workshops zur Förderung der interkulturellen Kompetenz der Aufnahmegesellschaft, als auch "Willkommenskurse" für Zuwanderer und Jugendliche mit Fluchterfahrung, an. Während noch bestehende Fragen, die sich seit der Ankunft in Deutschland angestaut haben, aufgelöst werden, ermöglicht der Kurs zugleich einen Perspektivwechsel, wodurch Missverständnisse und Erwartungshaltungen, die oft zu Konfliktsituationen führen, aufgehoben werden.

Der Willkommenskurs zielt dabei bewusst darauf ab, dass die Teilnehmer sich mit ihrer aktuellen Situation in Deutschland auseinandersetzen und mit den Konflikten und Problemen, die sie beschäftigen, konfrontiert werden. Der Weg zu einer schnellen Verständigung und Integration kann dadurch langfristig geebnet werden.

Basierend auf dem bisher angebotenen Toleranzpass werden auch Grundschulkinder mit und ohne Fluchterfahrung interkulturell trainiert und auf verschiedene Kulturen sensibilisiert.

 

Eine Erleichterung zur Erstorientierung bieten Hilfsmittel und Materialien, die im Laufe des Projekts entwickelt bzw. weiterentwickelt werden.



Grundrechte-Comic

(Dezember 2015 - Januar 2016)

 

Im Auftrag der Stadt Ravensburg und des Landratsamts Bodenseekreis hat TAVIR Grundrechtecomics entwickelt. Dabei werden die Grundrechte mittels Comiczeichnungen und einfachen, kurzen Sätzen in deutscher Sprache vermittelt.

Weitere Informationen unter WILLKOMMENSMATERIALIEN

 


Willkommensprojekt

(Oktober 2014 - Dezember 2014)

 

Im Auftrag der Stadt Ravensburg hat TAVIR ein Willkommenspaket für Flüchtlinge und Neuzuwanderer entwickelt, der u.a. sogenannte Willkommenskärtchen, ein Zeigebüchlein, eine Zusammenstellung der ersten Sätze und einen Wegweiser für Ehrenamtliche enthielt.

Die zunächst für Ravensburg gedachte Idee stieß bundesweit auf derart große Aufmerksamkeit, dass die Willkommenskärtchen und das Zeigebüchlein für die bundesweite Flüchtlingsarbeit weiterentwickelt wurden. Weitere Informationen unter WILLKOMMENSMATERIALIEN


InSoRa - „Interkulturell.Sozial.Ravensburger“ Engagement Jugendlicher für Toleranz

(2013 - 2016)

 

Mit unserem  Projekt „InSoRa“, welches am 01.10.2013 startete, konnten wir unsere Aktivitäten in der Jugendarbeit drei Jahre lang weiter fortsetzen und vertiefen.

 

Das Projekt beinhaltete u.a. die Verbesserung des Images der Jugendlichen mit Migrationshintergrund und die Stärkung der Identifikation dieser mit ihrem Umfeld und mit Ravensburg. Zudem war die Verhinderung der Diskriminierung ein weiterer Bestandteil.

 

Diese Projektziele wurden durch drei Bausteine erreicht:

     a) interkulturelle Trainings für Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund,

     b) gesellschaftliches Engagement durch Praktika im sozialen Bereich,

     c) Mediengestaltung: Entwicklung einer Broschüre „Vorbilder“.

 

 

 



Toleranzpass

(seit 2013)

 

Aktion TOLERANZPASS in Ravensburg hat begonnen!

 

TAVIR hat im Rahmen des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" des Bundesministeriums (BMFSFJ) mit der Unterstützung des Bundesministeriums (BMFSFJ) und der Stadt Ravensburg erstmals das Projekt INTRAIN - INterkulturelle Kompetenz & Trainings für Toleranz in Ravensburg gestartet.  Das erfolgreiche Projekt startete sowohl an den Grundschulen als auch an weiterführenden Schulen. Die Trainings beinhalten die Entwicklung interkultureller Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund und tragen zur Stärkung der Toleranz untereinander und zum respektvollen Umgang miteinander in der Stadt Ravensburg bei. 

 


SEMIH - „Stärkung von Eltern mit Migrationshintergrund“

(2011 - 2014)

 

Das Integrationsprojekt richtet sich an türkischstämmige Eltern in Ravensburg und an alle Beratungsstellen und

Einrichtungen (Schulen, Kindergärten etc.), die mit türkischen Eltern arbeiten. Wir möchten mit diesem Projekt

die Erziehungskompetenz der Eltern stärken und die Beratungsstellen und Einrichtungen auf die Zielgruppe der

türkischen Migranten sensibilisieren.

 

Hierzu werden verschiedene Workshops zur Sensibilisierung der Eltern angeboten. Es werden Elternmentoren

geschult, Netzwerkpartner ins Projekt mit einbezogen und eine Elternplattform aufgebaut.

 

Das Projekt wird durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge finanziert und in Kooperation mit der Stadt

Ravensburg durchgeführt.


“Interkulturelle Elternbildung”

(2009  - 2011)

 

Von 2009 - 2011 informierte TAVIR e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Ravensburg die Eltern im Projekt über

erziehungsrelevante Themen, die ihre Kinder betreffen. Jeden Samstag fand ein Seminar von 3 Stunden statt, in

dem man über verschiedene Themen wie das Schulsystem, Elternarbeit, Unterstützung und Hilfe,

Beratungsangebote in Ravensburg etc. diskutierte. Es wurden unterschiedliche Personen aus verschiedenen

Fachkreisen eingeladen. Das Projekt war mit durchschnittlich 10 - 15 Eltern gut besucht und diente als Grundlage

für das BAMF-Projet SEMIH.


“ZuZu” Zugang - Zukunft

(2009 - 2010)

 

Vier 9. Klässlerinnen mit türkischem Migrationshintergrund wurden im Schuljahr 2009/2010 auf die

Hauptschulabschlussprüfung vorbereitet. Darüber hinaus erhielten Sie durch ehrenamtliche Akademikerinnen und

Akademiker Berufsorientierung und Bewerbungstraining. Alle bestanden die Abschlussprüfungen und wurden

vermittelt. Auch Sie nahmen an einer Abschlussfahrt teil.

 

Das Projekt wurde durch “dieGesellschafter” Aktion Mensch finanziert.


Kultursensible häusliche Pflege

(2009)

 

Im Jahr 2009 wurde in Kooperation mit der Stadt Ravensburg eine Seminarreihe zum Thema “Kultursensible

häusliche Pflege” angeboten. Regelmäßig besuchten Menschen mit türkischem Migrationshintergrund das Seminar

und informierten sich über Möglichkeiten in der häuslichen Pflege und wurden zum Thema sensibilisiert.


Integration durch Bildung

(2007 - 2008)

 

In unserem ersten Projekt haben wir im Schuljahr 2007/2008 Schülerinnen und Schüler mit Migrationsgeschichte

der Grundschule Kuppelnau, welche die 3. und 4. Klassen besuchten, durch Nachhilfe und erlebnispädagogische

Freizeitgestaltung unterstützt und begleitet. Wir hatten im Projekt 21 Kinder, wovon einige zur Abschlussfahrt

auf die Hütte nach Oberstaufen mitgingen. Dabei sind tolle Bilder entstanden. (siehe unter Fotos)

 

Das Projekt wurde durch das Programm “dieGesellschafter” der Aktion Mensch finanziert.


Bildungsstipendium TAVIR

(2007 - 2008)

 

Das Bildungsstipendium TAVIR war das Nachfolgeprojekt von “Integration durch Bildung”. Da die Projektförderung

auslief, bewarben wir uns für das Vogthausstipendium und bekamen durch den Stiftungsrat eine Zusage. Im

Schuljahr 2008/2009 begleiteten wir 7 Schülerinnen und Schüler, um Sie auf weiterführende Schulen vorbereiten

zu können. Von sieben Kindern bekam eine Schülerin die Empfehlung für das Gymnasium, zwei Jungs die

Empfehlung für die Realschule.

 

Auch im Schuljahr 2009/2010 wurde uns das Vogthausstipendium zugesagt, so dass wir Elias Akbarzada, Berkay

Süngü und Tayfun Gün fördern konnten. Die drei Jungs gingen auf die Realschule und wir begleiteten sie, um

ihnen den Übergang zu erleichtern. Jeden Freitagnachmittag wurden Sie durch TAVIR-Mitglieder unterstützt.

Januar 2010 waren wir dann auf einer Hütte in Oberstaufen und hatten gemeinsam viel Spaß.